Lob auf Gnadental
Walzerlied

  1. Wo einst die Römer herrschten und hielten Wacht am Rhein
    da schufen Neusser Siedler mit fleiß´iger Hand ihr Heim.
    Jetzt steh´n hier schmucke Häuser begrünt ist, was einst kahl;
    so ward aus Drusus´Lager das schöne Gnadental.

    Refrain:
    O Du mein Gnadental, mein schönes Gnadental,
    wo in der Gärten grün viel bunte Blumen blühn.
    Hier teilt man Freud und Leid stets in Gemeinsamkeit.
    Drum laut der Ruf erschall:
    Hoch lebe Gnadental

  2. Im Kranz der vielen Orte, die sich um Neuss geschart,
    bist du die grüne Perle, hältst viel von Eigenart.
    Du bist ein Hort des Frohsinns, du pflegst noch Nachbarschaft,
    und aus dem alten Brauchtum schöpfst du stets neue Kraft.

    Refrain

  3. Geb´Gott,daß nie erlahme dein Hang zum Bürgersinn;
    denn er schafft wahre Heimat und dort zieht es mich hin.
    Drum hebet hoch die Gläser, stoßt an mit hellem Klang.
    Dem schönsten Ort im Grünen gilt unser Lobgesang.

    Refrain

    Text und Musik : Wilhelm V. (Dr.Seitz)
   
© Jägerkorps Neuss-Gnadental von 1957
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen